> Zurück

1. Bundesliga

Giesinger Michael 28.01.2020
Die Vorarlberger Bundesliga Teams konnte vergangenes Wochenende leider keinen vollen Erfolg feiern. UBSC Wolfurt musste sich am Samstag 5:3 gegen Mödling geschlagen geben. BCM Feldkirch musste sich nach einem umkämpften Spiel Pressbaum mit 7:1 beugen.
Am Sonntag blieben beide Teams deutlich unter ihren Möglichkeiten. Wolfurt musste sich in Traun mit 7:1 geschlagen geben. Feldkirch ereilte das gleiche Schicksal in Mödling.
 
Die Pressemeldungen der Vereine:
 
UBSC Wolfurt: "Unser Team konnte bei den wichtigen Auswärtsspielen in Mödling und Traun nicht an die bisher in dieser Saison gezeigten Leistungen anknüpfen und mußte zwei bittere Niederlagen hin nehmen.
Während am Samstag auch eine bisschen das notwendige Glück in den entscheidenden Phasen fehlte, brach das Team am Sonntag nach den verlorenen Herrendoppeln total ein. Reisestrapazen, Ausfälle unserer Leistungsträgerinnen und auch die letzte Überzeugung die Spiele zu gewinnen mögen neben der starken Leistung unserer Gegner die Ursachen gewesen sein, dürfen aber nicht als Ausrede gelten.
Positiv an diesem Wochenende war die deutliche Leistungssteigerung von Andraz im Einzel, eine wie immer starke Leistung und höchster Einsatz von Rene und das hervorragende Damendoppel von Lena und Anna gegen Mödling.
Jetzt gilt es, aus den Fehlern zu lernen und die Vorbereitung auf das Halbfinale dementsprechend zu gestalten.
In der Erwartung dann endlich wieder vollständig antreten zu können, ist es unser Ziel wieder deutlich mehr Gegenwehr zu leisten."
 
BCM Feldkirch (Natalie Herbst): "Trotz guter Einzelleistungen war uns dieses Wochenende kein Tabellenpunkt verwehrt. Dennoch können wir vorerst unseren Tabellenplatz halten, da unsere Verfolger ebenfalls punktelos blieben. Insgesamt konnten wir uns wohl am Samstag gegen Pressbaum besser präsentieren. Trotz des Wissens, dass einige Partien klar an unsere Gegner gehen würden, schafften wir es in vier Partien in den dritten Satz. Nachdem uns die Siege im zweiten Herrendoppel, Damendoppel und zweiten Herreneinzel leider nicht verwehrt waren, holte Urska Polc den Ehrenpunkt für Feldkirch in der Verlängerung des dritten Satzes im Dameneinzel. Am Sonntag starteten wir überraschend souverän ins Spiel, als Steurer / Rebhandl in zwei knappen Sätzen gegen Stipsits / Graßmück gewinnen konnten. Der Schwung konnte leider nicht in die folgenden Partien mitgenommen werden und unsere Gegner aus Mödling konnten wie die Pressbaumer auf 7:1 stellen. Es gilt, trotzdem das Beste aus diesem Wochenende in die nächste Partie, die Mitte Februar vor Heimpublikum gegen Traun ansteht, mitzunehmen und dort vielleicht noch für eine Überraschung zu sorgen."