> Zurück

Yonex Langenfeldcup 2013

Dünser Matthias 06.09.2013

Yonex Langenfeldcup 2013

Vom 30. August bis 1. September nahm der gesamte A-Kader des atU19/17, sowie Teile des B-Kaders am diesjährigen Langenfeldcup in Deutschland teil.

Dieses Turnier ermöglicht den direkten Vergleich mit den gleichaltrigen auch der großen Nationen wie Dänemark.

Das Ré­su­mé des im ÖBV für diese Alterklasse zuständigen Trainer Daniel Graßmück fiel nach dieser Maßnahme positiv aus:

Ergebnismäßiges Highlight war das Erreichen des U17-Viertelfinals von Wolfgang Gnedt, der dem späteren Finalisten Eipe (Dänemark) in 3 Sätzen unterlag. Sehr gute Leistungen brachten außerdem die beiden U19 Herrendoppel WolfgangGnedt/Christoph Syrch und Leon Seiwald/Andrej Serov. Beide konnten in ihren Achtelfinalpartien gegen klare Favoriten einen tollen Kampf abliefern. Auch Christoph Muhri spielte sich im U17-Herreneinzel nach drei Siegen in der Quali und zwei Hauptbewerbsiegen bis ins Achtelfinale durch. Musste dort im 3. Satz dann aber leider verletzt aufgeben.

Pech hatte das Mixeddoppel Seiwald/Lais. Eine richige gute Leistung wurde nicht belohnt und man verlor gegen eine dänische Paarung denkbar knapp zu 20 und 19.